Da war Eden 300 dpi-23Ausschnitt.jpg

REGIE

Jacoub Eisa ist Opernsänger und Regisseur.

Er wurde 1988 in Frankfurt am Main geboren, studierte Gesang und Musiktheater (Master) an der Folkwang Universität der Künste in Essen. Es folgten zahlreiche Engagements an deutschen Theatern.

Während des Studiums konnte er Regieassistenzen für David Freeman, David Mouchtar-Samorai und Georg Rootering übernehmen.

Physical Theatre und die Schule Jacques Lecoqs sind Elemente der szenischen Folkwang-Ausbildung. Workshops mit Noam Meiri, Oliver Sproll, Peter Siefert und Achim Lenz prägten seinen Inszenierungsstil dementsprechend.

Jacoub Eisa ist Hausregisseur am Teamtheater München. Dort inszenierte er bisher Kasimir und Kaukasus von Francis Veber, Da war Eden in eigener Bearbeitung nach Mark Twains „Die Tagebücher von Adam und Eva“, Project S.T.R.I.P. von Ram Ganesh Kamatham und Muttersprache Mameloschn von Marianna Salzmann. Außerdem ist er Autor des Kinderstücks Nach dem Regen, das er ebenfalls selbst inszenierte.

Zuletzt konnte im Theater Neu-Ulm die Boulevardkomödie Abends in der Firma von Peter Blaikner unter seiner Regie zu erleben sein.

.